Medical Taping

Medical Taping

Warum Medical Taping?

Schmerzen sind ein wichtiges Alarmsignal des Körpers. Sie zeigen an, dass etwas aus der Balance geraten ist und geben uns die Möglichkeit zu reagieren –  etwas gegen die Ursache zu unternehmen. Hierbei kann das Medical Taping Concept (MTC) helfen.

Was ist das Medical Taping Concept?

Die Therapiemethode wurde vor 30 Jahren erstmals von dem Japaner Dr. Kenzo Kase entwickelt. Vereinfacht ausgedrückt kann das Medical Taping Concept über die Haut unsere Muskeln, Sehnen und Gelenke entlasten. Extra für dieses Verfahren entwickelte Pflaster (Tapes) werden auf eine bestimmte Art und Weise auf die schmerzenden Stellen aufgeklebt. So kann eine Behandlung mit MTC, ohne die Einwirkung von Chemie, akute und chronische Schmerzen nehmen und Heilungsprozesse beschleunigen.

Wann wird Medical Taping eingesetzt?

Im Profi-Sport werden die „Kinesio-Tapes“ oder auch „Medical-Tapes“ schon lange zur Vorbeugung bevorstehender Belastungen und Schmerztherapie eingesetzt.

In meiner Praxis setzte ich das MTC therapiebegleitend zum Beispiel ein bei:

  • Spannungskopfschmerz
  • Migräne
  • Tennisarm
  • Frozen Shoulder
  • Impingmentsyndrom
  • Rückenschmerzen
  • Hüftgelenksschmerzen (Coxalgie)
  • Kniegelenksschmerzen (Gonarthrose)
  • Menstruationsbeschwerden
  • Fersensporn
  • Patellaspitzensyndrom
  • Sprunggelenksverletzung