Diagnostik

Diagnostik

 

Diagnostik in meiner Praxis

In meiner Praxis wende ich folgenden Methoden an:

Anamnese

Am Anfang einer jeden Behandlung steht eine ausführliche Anamnese von ca. 2 Stunden.
Hierbei werden Ihre aktuellen Beschwerden, sowie vergangene Erkrankungen, Ernährungsgewohnheiten und angeborene bzw. vererbte Erkrankungen besprochen. Auch aktuelle Laborbefunde, eventuell bestehende Medikamentierungen und Nahrungsergänzungsmittel, werden in die Anamnese einbezogen.

Körperliche Untersuchung

  • Inspektion: Äußerliche Untersuchung durch Betrachten des Körpers
  • Palpatation: Abtasten der Organe, Gelenke, Muskeln
  • Perkussion: Beklopfen der Körperoberfläche um den dadurch entstehenden Schall zu beurteilen.
  • Auskultation: Abhorchen der im Körper entstehenden Geräusche und Töne

Antlitzdiagnostik

Die Antlitzdiagnostik ist die Lehre vom Erkennen von Krankheitszeichen im Gesicht.
Sie kann einen ersten Hinweis auf bestimmte Grunderkrankungen und Veranlagungen geben.
Beurteilt werden die Hautfarbe, Faltenbildung, Schwellungen, Rötungen, Flecke und Pickel.

Zungendiagnostik

Auch die Beschaffenheit der Zunge kann einen wichtigen Hinweis auf Krankheitszeichen geben.
Beurteilt werden die Größe und Farbe der Zunge, Zahnabdrücke, der Zungenbelag, Risse, Furchen, Flecken.

Urindiagnostik

In meiner Praxis untersuche ich den Urin anhand des Urin-Teststreifens. Dieser gibt Auskunft über folgende Parameter: Blut, Urobilinogen, Bilirubin, Protein, Nitrit, Keton, Glukose, PH-Wert, Dichte und Leukozyten.

Eine weitere Diagnosemethode ist die Urinfunktionsdiagnostik. Hierbei wird im ersten Schritt der Geruch, Farbe und Aussehen des Urins im Kaltzustand beurteilt. Im zweiten Schritt wird der Urin teilweise mit Chemikalien versehen, gekocht und erneut beurteilt.

Daraus ergibt sich ein erster Aufschluss über die Funktion und das Zusammenspiel aller wesentlichen, inneren Organe, dem Herz- Kreislauf-System und deren Wechselwirkung zur Niere.

„Der Urin ist der Spiegel des inneren Chemismus und der innere Chemismus ist der Ausdruck in der Harmonie der Funktionen der einzelnen Organe.“
(Hartung)  

Blutdiagnostik

Manchmal ist es sinnvoll einzelne Blutparameter oder auch ein großes Blutbild zu bestimmen.
Hierfür entnehme ich Ihnen in meiner Praxis die erforderliche Blutmenge und leite sie zur Untersuchung an ein renommiertes Labor weiter.

Stuhldiagnostik 

Eine Stuhlprobe veranlasse ich zum Beispiel bei Verdacht auf:

  • Entzündungen im Darm
  • Fehlbesiedlung
  • Leaky Gut (Durchlässigkeit der Darmschleimhaut)
  • Lebensmittelallergien
  • Immunschwäche

Hormonprofile mittels Speicheldiagnostik 

Über den Speichel lasse ich folgende Parameter in einem renommierten, externen Labor bestimmen:

  • Cortisol Tagesprofil bei Verdacht auf Nebennierenschwäche, Stress, unerklärbare Schlafstörungen
  • Hormonprofile bei Wechseljahrsbeschwerden, Zyklusstörungen, Kinderwunsch, etc.